Videos ohne Ton

Sie hören nichts? Das macht nichts, denn ein Video ohne Ton funktioniert auch ohne jeglichen Sound. Hier dürfen die Bilder sprechen – und gelegentlich auch Text.

Die Vorteile tonloser Videos

Da ein tonloses Video ohne Sprechertext funktioniert, ist es weitgehend sprachunabhängig. Das heißt, auch die Cousine aus der Mongolei versteht, um was es geht – und das nicht nur zum Teil, sondern vollkommen!

Und nicht nur das: Tonlose Videos sind im Trend! Auf Social Media Plattformen wird bereits jetzt der Großteil aller Videos ohne Ton angesehen – und auch auf Videoplattformen präferiert fast die Hälfte der User Videos mit Untertiteln.

“Die Internetnutzung spielt sich zu einem Großteil auf mobilen Endgeräten ab. Sind User im öffentlichen Raum unterwegs, ist abgespielter Ton jedoch oft unerwünscht. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, Videos bereitzustellen, die auch durch ihre tonlose Storyline verstanden werden.” Amani Abdalla, Communication Senior Expert bei A1 #ConnectLife www.a1.net/connectlife 

Die Nachteile tonloser Videos

Ein Sprecher sorgt für Dynamik und kann Informationen auf der Tonspur vermitteln, die im Bild nicht vorkommen – und vice versa. Dadurch ergänzen sich Bild und Ton und bilden ein harmonisches Ganzes. Zudem hört man die Geschichte und versteht auch ohne hinzusehen, um was es geht.

Nun gut, die Pros und Cons sind abgewogen. Aber: Was macht ein gutes tonloses Video aus und wie geht man am Besten an die Sache ran?

Wie sollte ein Video ohne Ton aufgebaut sein?

Zuvorderst: Wir haben keinen Sprechertext. Aus diesem Grund muss das Bild die Story transportieren und selbsterklärend sein. Genau wie bei einem Video mit Ton ist es wichtig, sich der Inhalte bewusst zu sein, die transportiert werden sollen. Ein gutes Briefing seitens des Kundens ist also auch hier zentral!

Mit allen Infos gerüstet, startet man dann mit der Bildkonzeption: Die Ideen werden hierbei nicht gleich gezeichnet, sondern textlich so ausformuliert, dass sowohl die Kunden, als auch Storyboarder eine gute Idee davon bekommen, was sich im Bild abspielen soll.

Wenn wirklich mal etwas “gesagt” werden muss, oder um Bildinhalte zu unterstreichen, verwendet man auch Text-Inserts. Das Bild soll damit aber nicht überladen werden, schließlich soll ja doch hauptsächlich das Bild sprechen.

HEAD-HowToAlpine-Ski&Bindings

Head – How To, 2016

Überlegungen

Wir erzählen auch bei tonlosen Videos eine Geschichte. Das kann zum Beispiel eine Heldengeschichte sein, eine Zwei-Welten-Story oder auch ein direkter Einstieg ins Thema (in medias res), der die ZuseherInnen mitten ins Geschehen wirft. Das heißt, ein Spannungsbogen will aufgebaut werden, der neugierig auf den weiteren Verlauf der Geschichte macht.

Je nach Themengebiet, dürfen auch originelle Details ins Bild geflochten werden, die die Story auflockern, oder zum Schmunzeln anregen.

Hier spielt die Musik

Natürlich funktionieren tonlose Videos stumm. Je nach Einsatzgebiet macht es aber dennoch Sinn, mit Musik und Soundeffekten für Hörgenuss zu sorgen. Denn die verleihen dem Video zusätzlich Atmosphäre. Damit ist das Video dann universell einsetzbar – zum Beispiel stumm am Infoscreen aber auch mit mitreißender Musik beim Vortrag oder online!

Na, Lust auf ein Video ohne Ton bekommen?

Bei VerVieVas sind Sie genau richtig!

Jetzt mitreden & Kommentar posten!